Getränketechnik Lebensmitteltechnik

Ventilinseln für Getränketechnik
Ventilinseln für Getränketechnik

Anwendung: Durchflussteuerung von Schankanlagen mit Hilfe eines Ventilblockes

Das Zapfen von Bier, Limonade, Cola, etc. erfolgt heute mit Hilfe von sogenannten Zapfanlagen. Diese sind in der Regel elektronisch gesteuert, um die Zapfmenge des jeweiligen Getränkes genau zu kontrollieren.

Elektronisch gesteuerte in einem Ventilblock zusammengefasste BFS Ventile werden hierbei zur genauen Zapfmengensteuerung genutzt. Auch Spülvorgänge werden via BFS Ventile gesteuert.

Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ermöglicht unser Ventil durch die bauartbedingte Totraumfreiheit die Selbstreinigung während des Betriebs. Dies resultiert auch in wesentlich reduziertem Reinigungsaufwand bei Stillständen und Ruhezeiten des Schankgerätes. Speziell bei flüssigen Nahrungsmitteln ist diese Eigenschaft von ausschlaggebender Bedeutung. Auch die bauartbedingte optimierte Strömungsführung (mit weniger ventilinternen Umlenkungen) ist eine wesentliche Voraussetzung für die geforderte Minimierung des CO2 Verlustes beim Zapfen von kohlendioxydhaltigen Getränken.

Zusätzlich werden mit von uns maßgeschneiderten Ventilblöcken sehr reduzierte Einbauvolumen und minimierte Rohrlängen – und damit minimierte Erwärmung der Getränke – erreicht.